deutsch

english

IPO

Open Source Kreislaufwirtschaft

Maker aktiv für Kreislaufwirtschaft

Open Source für Produkte und Produktion ist eines der großen Versprechen für unsere Zukunft und Kreislaufwirtschaft eine unserer größten Herausforderungen. Lasst uns beide kombinieren und füreinander aktiv machen.

_

ipo start1 28

OPEN SOURCE

Open Source für Hardware & Design ist eine neue Entwicklung. Wie bei Open-Source-Software werden bei Open-Source-Hardware Bauanleitungen offen geteilt so dass jede und jeder die Möglichkeit hat, bestehende Projekte zu studieren, zu verändern, nachzubauen und zu verbreiten. Es geht um neue Formen von Zusammenarbeit und Innovation. Das Feld ist jung und hat noch einige Fragen zu lösen. Eine davon ist: Wie erstellt und veröffentlicht man effektiv Bauanleitungen für eine funktionierende Zusammenarbeit daran?

+

ipo start3 28

KREISLAUFWIRTSCHAFT

Kreislaufwirtschaft ist Vision einer nachhaltigen und ökologisch denkenden Wirtschaft, die keinen Müll mehr kennt. Produkte, Produktion und Vertrieb sind gestaltet für 100prozentiges Recycling und auch Umeltschutz. Dafür müssen viele Dinge erfunden oder neu erfunden werden. Wir brauchen neue Designs für Produkte und neue Werkzeuge und Ideen für Kommunikation in und Organisation von unserer Wirtschaft. Wie kann eine komplexe Wirtschaft an/in Kreisläufen zusammenarbeiten?

_

IPO

Wie lassen sich Informationen über physische Objekte sinnvoll für eine gute offene Zusammenarbeit erstellen und teilen? Und: Mit welchen Kommunikations- & Organisationswerkzeugen können wir eine Kreislaufwirtschaft entwickeln und betreiben? Das IPO-Tables-Projekt bringt diese beiden Fragen zusammen für Synergien zwischen ihnen. Es geht um Kommunikationsmethoden & -werkzeuge für eine Open Source Kreislaufwirtschaft. Können Open-Source-Hardware und Kreislaufwirtschaft beide vorangebracht werden, wenn wir sie füreinander arbeiten lassen?

.

IDEE/FRAGE

(Update: Eine bessere Erklärung gibt es in Englisch auf der Startseite)

Die Idee im Zentrum des IPO-Tables-Projektes ist es, den einfachen Standard des IPO Modells (IPO für Input, Prozess, Output; deutsch „EVA Prinzip“ für Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe), der in der Systemanalyse und Ökobilanzierung (vgl. z.B. ISO 14040) weit verbreitet ist, in die Welt von Open-Source-Hardware-Dokumentation zu bringen und Offenheit in die Welt der Ökobilanzierung. Bei einer Ökobilanzierung werden z.B. komplexe Produktionsprozesse untergliedert in einfachere und handhabbare Schritte, sogenannte Module. Jedes Modul ist untergliedert in:

1) INPUTS

Eingaben wie Materialien, Komponenten und Energie

2) PROZESSE

die Umwandlung der Inputs in Outputs

3) OUTPUTS

Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse

=
I-P-O-Module.

Die Auflistung aller Outputs macht Müll sichtbar und ist ein Vorschritt für die Verbindung von Outputs zu Input-Seiten anderer Module: Module kann man so zu Ketten verbinden (und vielleicht Kreisläufen).

dg 56p

I-P-O-Dokumentation hilft dabei, Ströme von Energie, Materialien, Komponenten. Produkten und Nebenprodukten zu sehen, zu kommunizieren und zu verknüpfen.

Das Ziel dieses Projektes ist es, diesen I-P-O-Standard für die Erstellung von Dokumentation und Verknüpfung von Information in die Welt von Open-Source-Hardware zu bringen und darin zu experimentieren. Und zugleich will es die Ideen von Open Source in die Welt der Ökobilanzierung (LCA) bringen – man stelle sich vor, mit Openness könnte man Ökobilanzierung nicht nur für einzelne Fabriken machen, sondern für ganze Netzwerke von Fabriken!

Das IPO Tables-Projekt unterstützt und entwickelt Experimente, Projekte, Veranstaltungen und unterrichtet über Open Source und Kreislaufwirtschaft z.B. in Vorträgen. Es ist ein offenes Projekt. Nehmen Sie Kontakt auf.

_

* * *